Laminar - Flowbox, Reinraumkabinen, Reinraumhauben

Durch Laminar-Flow wird eine nahezu vollkommene Kontrolle und Abfuhr aller schwebefähigen Teilchen erreicht. Laminar-Flow ist eine sanfte Strömung hochrein gefilterter Luft mit gleichmäßiger Geschwindigkeit von 0,45 ± 0,1 ms über den zu schützenden Arbeitsplatz. Die Laminar-Flow-Geräte werden mit speziellen HEPA-Filtern ausgerüstet.

  • mit Vorfilter
  • Hauptfilter für Reinraumklasse 5/10/100
  • kundenspezifische Abmessungen möglich
  • Decken- oder Gestellaufhängung
  • Größe der Reinraumplätze nach Kundenwünschen
  • umlaufender PVC Streifenvorhang, Acrylglas oder Sicherheitsglas
  • Ansaugschalldämpfermodul
  • Ventilatormodul, extrem schwingungsarme Radialgebläse, elektronisch selbsttätig nachregelnd
  • Filterverschmutzungsüberwachung
Flowboxen
Laminar - Flowbox
Laminar - Flowbox
Einzelne Reinluftmodule mit vertikaler Luftführung sind zur Montage an der Wand oder Raumdecke konzipiert. Sie erzeugen eine reine Umgebung genau dort, wo sie benötigt wird.
Die Umgebungsluft wird von der Ventilator-Einheit durch einen Vorfilter angesaugt und strömt dann durch einen HEPA Filter auf die Reinraumseite.

Ausstattung
  • Gehäuse aus geformtem Kunststoff grau, Rahmen Alu, eine Gestell und Deckenaufhängung ist möglich
  • Abmessungen:
    • I: 1210 x 600 x 335 mm
    • II: 600 x 600 x 335 mm
  • Das Gewicht beträgt ca. 23 kg und ca. 14 kg
  • Geräuschpegel unter 54 dB, gemessen im Abstand von 76,5 cm von der Filterunterseite und bei einer Deckenhöhe von 2,75 m
  • Luftmengeneinstellung von ca. 850m³/h bis ca. 1500m³/h möglich
  • Taschenvorfilter der Güteklasse EU 7, auswaschbar (40 % ASHRAE)
  • Luftgeschwindigkeit 0,45 m/s gemessen im Abstand von 15 cm zur Filteroberseite
  • Laminar-Flow-Filter der Güteklasse EU 14, Abscheidegrad >99,999% bei 0,3µm Partikelgröße. Reinraumklasse 100
  • Hergestellt nach den Richtlinien des US-Federal-Standards 209 und der VDI-Vorschrift 2083

Die einzelnen Reinluftmodule sind zu größeren Einheiten kombinierbar. So kann zum Beispiel ein kontinuierlicher Laminar-Flow  über größeren optischen Tischen erreicht werden. Als Optionen können dazu angeboten werden:
  • Master-Controller bei Gruppenschaltung
  • Umlaufender transparenter PVC-Streifenvorhang der unterhalb der Reinluftmodule angebracht werden kann. 
  • Gestaltung ganzer Reinräume
  • Kühlermodul mit Wärmetauscherelement zur Kompensation der entstehenden Wärmelast

Wartung / Instandhaltung
Das Fan-Filter Modul benötigt nur ein Mindestmaß an Wartungsarbeiten. Lediglich ein regelmäßiges Wechseln des Vorfilter ist erforderlich.
Da jeder Einzelfall unterschiedlich ist, kann kein verbindlicher Wartungsintervall angegeben werden, sondern dieser muss für jeden Anwendungsfall individuell aus Erfahrungswerten festgelegt werden.

Bitte überprüfen Sie den Vorfilter kurz nach der Erstinstallation auf sichtbare Verschmutzung. Bei Verschmutzung des Vorfilters kann dieser einfach durch gerades Anheben abgenommen werden.

Der HEPA Hauptfilter kann bei entsprechender Wartung und Ersatz des Vorfilters praktisch über Jahre hinweg wartungsfrei arbeiten.

Einzelkomponenten der Gebläse- und Filtereinheit

Taschenvorfilter

Die einzelnen Filtertaschen, die aus mehreren Grundeinheiten zu einer Filterwand zusammengesetzt werden, sind dicht mit einem leicht auswechselbaren Stirnrahmen verbunden. Durch Abstandsbänder an jeder Einzeltasche wird das Abdecken von Filterflächen verhindert und ein günstiger Anstieg des Widerstandes während der Betriebszeit gewährleistet. Die Filter haben ein großes Staubspeichervermögen und entsprechen der Güteklasse EU 7.

Kühlerteil
Als Kühlermodul zur Kompensation der entstehenden Wärmelast der Anlage und zur Konstanthaltung der Innenraumtemperatur wird ein Wärmetauscher für Wasser aus Cu/Al oder Stahl verzinkt eingesetzt. Anschlußstutzen zum Anschluß an eine externe Kühlwasserversorgung sind seitlich aus dem Gehäuse herausgeführt.

Ventilatormodul
Als Ventilatormodul werden direktangetriebene Radialgebläse eingesetzt, die über eine Regeleinrichtung stufenlos steuerbar sind. Die extrem schwingungsarmen Gebläse sind geräuscharm und besitzen einen flachen Schallpegelverlauf.

Laminar-Flow-Filter
Der Abscheidegrad der Filter ist von höchster Bedeutung, aber ebenso wichtig ist die Ausbildung einer laminaren Luftströmung im Arbeitsbereich. Dies ist der Grund, warum für Reinraumanwendungen Laminar-Flow-Filter notwendig sind.

Die von OPTA verwendeten Filter bestehen aus einem Glasfasermedium mit einem Abscheidegrad von 99,999% bei 0,3µm großen Partikeln. Damit eine größtmögliche Ausnutzung der Filterfläche gewährleistet wird, ist das Filtermaterial V-förmig gefaltet. Auf der Reinluftseite ist ein Laminator angebracht mit dem eine gleichmäßige laminare Strömung erzielt wird.
Reinraumkabinen
Reinraumkabine
Reinraumkabine
Als Komplettlösung bietet OPTA freistehende Reinraumkabinen an. Die Reinraumkabine besteht aus einer Stahlrohrkonstruktion mit wahlweise einem umlaufendem transparenten PVC-Streifenvorhang oder Acrylglasscheiben, welche den Innenraum der Kabine vom äußeren Laborbereich abtrennt. Speziell ausgewählte Dämmplatten dienen als Deckenkonstruktion welche die Gebläse- und Filtereinheiten trägt.

Ausstattung
  • Stahlrohrkonstruktion lieferbar in allen RAL-Faben
  • Umlaufend mit transparentem PVC-Streifenvorhang, 20 mm überlappend oder Acrylglas Stärke 5 mm in Führungsschienen gelagert.
  • Deckenplatten aus melaninbeschichteten Spanplatten, weiß
  • Ventilatormodul, extrem schwingungsarme Radialgebläse, elektronisch selbsttätig nachregelnd
  • Stufenlose Drehzahlregelung
  • Taschenvorfilter der Güteklasse EU 7
  • Laminar-Flow-Filter der Güteklasse EU 14, Abscheidegrad >99,999% bei 0,3µm Partikelgröße. Reinraumklasse 100

Optionen
Um allen Kundenanforderungen entsprechen zu können, bietet OPTA eine große Auswahl von Zubehör an. Auch bei dem Zubehör ist eine kundenspezifische Ausführung möglich. Sie können wählen unter:
  • Laminar-Flow-Geräte-Regale in jeder Abmessung und Größe
  • Laminar-Flow-Arbeitsplätze und -flächen Anordnung und Größe nach Kundenwunsch
  • Elektrische Versorgung / Arbeitsplatzbeleuchtung nach kundenspezifischen Anforderungen
  • Anschlussmöglichkeit von Datenbussen
  • Temperaturstabilisierungseinheit  Kühlermodul mit Wärmetauscherelement zur Kompensation der entstehenden     Wärmelast der Anlage und zur Konstanthaltung der Raumtemperatur. Der  Anschluß erfolgt an ein vorhandenes Kühlwassersystem. Eine automatische   Temperaturregelung sorgt für konstante Innenraumtemperatur.
  • Ansaugschalldämpfermodul
  • Interne Stromversorgung für Messgeräte  
  • Wahlweise Decken- oder Wandaufhängung der Flowboxen
Reinraumhaube
Reinraumhaube
Reinraumhaube
Als Individuallösung bietet OPTA Reinraumhauben an, die genauestens an die Größe und Höhe der zu schützenden Arbeitsfläche z. B. eines optischen Tisches angepasst werden. Diese können freistehend sein, aber auch als Auflage auf einer schon bestehenden Unterlage produziert werden. Sie haben die Aufgabe in einem definierten Bereich eine Partikelarmut im Ruhe- und Betriebszustand zu gewährleisten.

Die Luftreinheit wird entsprechend den Anforderungen geregelt. Möglich sind die Reinraumklassen 100 000, 10 000 und Reinraumklasse 100. In besonderen Fällen kann auch die Reinraumklasse 10 erreicht werden.

Die Reinraumklassen werden nach den USA - Federal Standard 209 und den BRD-VDI-Richtlinie 2083 klassifiziert. Wobei zusätzlich für jede Klasse eine maximal zulässige Partikelgröße vorgegeben ist.

Die Reinraumhaube besteht aus einer Stahlrohrkonstruktion oder aus Bosch - Aluprofilen mit umlaufend in Führungsschienen gelagerten Acrylglasscheiben oder PVC Steifenvorhang, welche den Innenraum der Haube vom äußeren Laborbereich abtrennt. Speziell ausgewählte Dämmplatten dienen als Deckenkonstruktion welche die Gebläse- und Filtereinheiten trägt.

Aufgrund der Elementbauweise und der jeweiligen Individualproduktion kann OPTA für jede Größe und jede Problemstellung eine Lösung anbieten.

Ausstattung
  • Freistehende Konstruktion aus lackiertem Stahl oder Bosch - Aluprofilen
  • Acrylglas Stärke 5 mm in Führungsschienen gelagert, oder mit  Magnet-Klapp-Fenster, alternativ PVC - Streifenvorhang 20 mm überlappend
  • Deckenplatten aus melaninbeschichteten Spanplatten, weiß
  • Ventilatormodul, extrem schwingungsarme Radialgebläse, elektronisch selbsttätig nachregelnd
  • Stufenlose Drehzahlregelung.
  • Taschenvorfilter der Güteklasse EU 7.
  • Laminar-Flow-Filter der Güteklasse EU 14, Abscheidegrad >99,999% bei 0,3µm Partikelgröße. Reinraumklasse 100.
  • Differenzdruckanzeige zur Überwachung der Filterverschmutzung.

Optionen
Den vielfältigen Kundenanforderungen begegnet OPTA auch im Bereich der Reinraumhauben mit einer großen Palette an Zubehör. Wobei auch hier das Zubehör den Kundenwünschen entsprechend angepasst werden kann. Sie können wählen unter:
  • Ausführung der Reinraumhaube auf Rollen oder mit Deckenaufhängung
  • Acrylglas in verschiedenen Tönungen lieferbar
  • PVC-Streifenvorhang in verschiedenen Tönungen lieferbar
  • Farbanpassung der Deckenplatten
  • Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Laminar-Flow-Geräte-Regal lieferbar in jeder gewünschten Länge und Breite abgehängt von der Reinraumhaubendecke 
  • Zusätzliche elektrische Spannungsversorgung 220 V / 50 Hz für externe Geräte
  • Anschlussmöglichkeit von Datenbussen
  • Ansaugschalldämpfermodul
  • Temperaturstabilisierungseinheit Kühlermodul mit Wärmetauscherelement zur Kompensation der entstehenden Wärmelast der Anlage und zur Konstanthaltung der Raumtemperatur. Der Anschluß erfolgt an ein vorhandenes Kühlwassersystem. Eine automatische Temperaturregelung sorgt für konstante Innenraumtemperatur.