Optisch Parametrischer Oszillatoren der Marathon Serie

Features
  • Großer Durchstimmbereich
  • Hohe Effizienz
  • Geringe Schwelle
  • Robust und einfach zu justieren
  • Zuverlässig im Betrieb
  • Hohe Strahlrichtungsstabilität

Anwendungen
  • Spektroskopie
  • LIDAR
  • Range-Finding
  • Medizin
  • Biotechnologie
  • Chemie
Spezifikationen
Durchstimmbereich: 410nm–700nm, 720nm-2500nm
Effizienz (Signal+Idler): > 30% @ 520nm
Bandbreite: 0.2nm @ 410nm, 4nm @ 660nm
Pulslänge: 1 - 2ns kürzer als Pumppuls
Wiederholungsrate: 10Hz, 20Hz
Threshold Fluence: < 0,2J/cm2
Phasenanpassung:
Type I
Pumpquelle
Pumpquelle: Gütegeschalteter Nd:Yag-Laser
Pumpwellenlänge: 355nm
Strahlprofil: homogen (Gaussian oder Flat Top)
Polarisation: horizontal
Fluence: typ. 0,7J/cm2
Pulsbreite: 5 - 10ns
Spektrale Breite: < 1cm-1
Abmessungen des OPO 355 I
Grundgerät: 400 x 248 x 205 mm3
mit Verstellfüssen: 400 x 248 x 230-280 mm3
Höhe Strahleintritt/-austritt: 185 - 235 mm
Technische Besonderheiten
  • temperaturstabilisierter Aufbau
    • Ermöglicht stabilen Betrieb bei veränderlichen Umgebungstemperaturen / Schutz des empfindlichen BBO-Kristalls vor Luftfeuchtigkeit
    • Signal und Idlerwellenlänge nutzbar
  • Stickstoffspülung möglich
    • Ermöglicht den Betrieb auch in staubbelasteter Umgebung
  • PC-Steuerung mittels RS232 Schnittstelle
    • Die integrierte Schrittmotorsteuerung erlaubt das automatische Anfahren und Scannen beliebiger Wellenlängenbereiche / wahlweise kontinuierlich oder durch externe Triggerung mittels TTL Signalen
  • Oberwellenlängentrennung des Pumplichtes
    • schont die Kristalle und Optiken und macht die Oberwellentrennung im Pumplaser überflüssig
  • Stand-alone-Version
    • mit indirekter Wellenlängenanzeige: Optimal, falls nur mit diskreten Wellenlängen gearbeitet werden soll
  • Oberwellenlängentrennung des Pumplichtes
    • Macht die Oberwellentrennung im Pumplaser überflüssig
  • integrierte Justierhilfen
    • Erleichtert und Vereinfacht die Justage